Drohnenshow und Infostand von DELTA IMAGE bei Naturfototagen in Fürstenfeld

Drohnenshow und Infostand von DELTA IMAGE bei Naturfototagen in Fürstenfeld

21. -24. April 2022

Die Naturfototage im Forum Fürstenfeld sind eingebettet in Europas größten Naturfoto Wettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ und die größte Freiluftfotoveranstaltung in Süddeutschland.

  • 2.100 m² Aktionsfläche im Freien im Areal des barocken Kloster Fürstenfeld
  • Am Wochenende 7.100 m² Veranstaltungsfläche auf dem Forumsgelände – übrigens Eintritt frei!
  • 10 Multivisions Diavorträge im Stadtsaal auf dem Forumsgelände
  • Am Wochenende Greifvögel Flugvorführungen auf dem Gelände
  • Am Wochenende großer Fotomarkt. Mit über 120 Ausstellerständen auf 1.400 qm Ausstellungsfläche in vier Sälen und im Freigelände gibt es in Deutschland keine größere öffentliche Fotomesse, die zudem kostenfrei ist.
Die Naturfototage sind ein Muss für Fotografen in Süddeutschland.
Kostenlos ist die Gesamtveranstaltung - sowas gibt es kein zweites Mal.

Weiterlesen

Naturfototage Fürstenfeldbruck: Infostelle UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE mit Uwe Nortmann und Paul Eschbach

Vom 29.7. – 1.8.2021 finden im Kloster Fürstenfeld bei Fürstenfeldbruck, in der Nähe von München, die 23. Naturfototage statt. Die UAVDACH-Services UG ist mit einem Infostand mit vielen attraktiven Programmpunkten mit dabei.

Lesen Sie was der Veranstalter auf www.glanzlichter.com zu unseren Programmpunkten geschrieben hat. Der Text wurde uns freundlicherweise von projekt & natur fotografie zur Verfügung gestellt.

 

Zwei Panoramaaufnahmen des Veranstaltungsgeländes im Forum Fürstenfeld mit der barocken Klosteranlage bietet hervorragende Möglichkeiten für Veranstaltungen jeder Art. Die UAVDACH-Services UG wird in dem Waaghäusel auf dem zweiten Bild den Platz finden und unmittelbar unter uns (im Bild) die DJI Mini 2 im Flugeinsatz zeigen.

Das Erstellen von 360° Panoramen ist mit den modernen Drohnen/UAS ein Kinderspiel. Die neuen europäischen Regulierungen ermöglicht es mit einer 250 g Drohne/UAS nahe an Menschen bei Veranstaltungen fliegen zu dürfen. Mit größeren Drohnen/UAS werden die Auflagen immer größer und bei dem verfügbaren Platz schwierig. Die Drohnen/UAS werden uns von unserem Verbandsmitglied DJI freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Für die NaturfotografInnen unter den Besuchern zeigen wir gerne die technischen und fotografischen Möglichkeiten mit den neuen Drohnen/UAS dieser Gewichtsklasse.

Seit Jahren fliegen auf der Waaghäuslwiese Ost vor der historischen Klosterkirche die Drohnen auf und begeistern mit ihren kameratechnischen Möglichkeiten die Besucher. In diesem Jahr wird die besonders für Naturfotografen interessante DJI Mini 2 eingesetzt, denn sie ermöglicht bei lediglich 250 Gramm ein 4 K Video 12 MP Foto. Am Infostand des UAV DACH e.V. beantworten zwei kompetenten Ansprechpartner sehr gerne die Fragen der Naturfotografen zu den Themengebiet „Drohnenführerschein“:

Uwe Nortmann, Leiter der beim LBA benannten Prüfstelle für Fernpiloten sowie Ausbilder in der bemannten und unbemannten Luftfahrt und Paul Eschbach, Pressereferent des UAV DACH e.V. sowie Dozent an der Bayerischen Drohnenakademie für „Foto und Video mit der Drohne“.

Zusätzlich gibt es am Infostand Bücher und Informationsmaterial, wie das Lehrbuch zum EU-Kompetenznachweis A1/A3 oder das Lehrbuch zum EU-Fernpilotenzeugnis A2.

Das Flugprogramm der Wildvogelstation Hellenthal auf der Waaghäuslwiese Nord darf es in diesem Jahr nicht geben, da die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.

 

Die UAVDACH-Services UG freut sich auf die vielen Besucher, die noch viel mehr FotografInnen und besonders auf die FotografInnen mit einem Faible für den Einsatz der Drohnen/UAS in deren Natur- und Landschaftsfotografie.

Der Eintritt auf das gesamte Gelände und die Ausstellungen ist frei. Nur die Multimediashows und die Workshops kosten eine Gebühr.

 

Über die Naturfototage

Die Naturfototage in Fürstenfeldbruck bestehen seit dem Jahr 2000 und sind damit genau so alt wie der UAV DACH e.V.. Die Veranstaltung hat sich zum größten Fotografieevent in Süddeutschland gemausert und richtet jährlich Europas größtem Naturfotowettbewerb aus. Glanzlichter der Naturfotografie hat TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt. der UAV DACH e.V., die UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE unterstützen seit 2019 eine eigene Wettbewerbskategorie

 

„Aerial Vews of Nature“

 

als Wettbewerbskategorie für Naturfotografie mit der Drohne/UAS.

Glanzlichter Feierstunde – Siegerehrung der Gewinner: Glanzlichter der Naturfotografie – 2021

Glanzlichter der Naturfotografie (GdN) mit Feierstunde und Siegerehrung

Zum 23. Mal schreibt das „projekt natur & fotografie“ den Internationalen Naturfoto-Wettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ aus.

Die „Glanzlichter der Naturfotografie“ sind mit Preisen im Gesamtwert von über 30.000 Euro dotiert. Der Gesamtsieger bekommt ein Preisgeld in Höhe von € 2.500 vom Hauptsponsor CEWE. Der Nachwuchs-Naturfotograf erhält zusätzlich zum Geldpreis in Höhe von € 500 eine Olympus-Kamera-Ausrüstung im Wert von € 1.700.

Der Glanzlichter-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und ist vom „Deutschen Verband für Fotografie e.V.“ mit dem DVF-Patronat ausgezeichnet.

In neun verschiedenen Kategorien, erstmals auch in einer eigenen Multicopter-Kategorie, werden die schönsten 92 Naturfotos aus aller Welt gesucht. Und es kann sich jeder fotografisch Interessierte an den Glanzlichtern beteiligen, denn es gab auch bereits Smartphone-Bilder unter den Gewinnern.

Zusätzlich werden alle 92 Gewinnerbilder in einem großen „Glanzlichter 2021“-Buch veröffentlicht. Und alle Gewinnerbilder werden in einer großen Wanderausstellung drei Jahre lang an 25 Orten in Deutschland ausgestellt.

Mehr über den Glanzlichter-Naturfoto-Wettbewerb, Teilnahmebedingungen und online-Anmeldung finden Sie unter hier.

DELTA IMAGE ist über die neue Wettbewerbskategorie „Aerial View of Nature“ – der neuen Multicopter Kategorie vertreten. Für den UAV DACH e.V. organisieren wir das Engagement des Verbandes in dem Naturfotowettbewerb.

 

180° Panorama als Luftbild mit zwei Luftbilder aus dem Multicopter

Einer der häufigsten Fragen am Infostand lautet:

Kann ich da auch eine gescheite Kamera - meine EOS 5D Mark irgendwie dranbauen?

Weiterlesen

23. Internationale Fürstenfelder Naturfototage „Lebensräume der Natur“ – 2021

projekt natur & fotografie präsentiert Europas größtes Naturfoto-Festival vom 29. Juli – 1. August 2021 im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck (bei München). Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage haben sich in den letzten Jahren zum größten Naturfoto-Festival in Europa entwickelt. 2021 heißt das Thema „Lebensräume der Natur„.

Spannende Multivisions-Vorträge, interessante Foto-Workshops, lehrreiche Seminare, sowie das umfangreiche kostenlose Rahmenprogramm warten auf Ihren Besuch.

Das Thema des größten Naturfoto Festivals in Süddeutschland dieses Jahr ist

 

„Lebensräume der Natur“

Weiterlesen

Infostand bei den Naturfototage Fürstenfeld mit UAV DACH e.V. – Mitgliedsunternehmen

Naturfototage – „Aerial Views of Nature“

Der UAV DACH e.V. unterstützt seit 2019 eine eigene Wettbewerbskategorie in Europas größtem Naturfotowettbewerb „Aerial Views of Nature„. Auf der größten Naturfotografie Veranstaltung in Europa in Fürstenfeldbruck bei München stellt der Verband auf einem Infostand mit mehreren Mitgliedsunternehmen die Unbemannte Luftfahrt im Kontext der Natur- und Landschaftsfotografie den vielen begeisterten Hobby- und Profifotografen aus.

 

Die Mitgliedsunternehmen unterstützen den Fachverband und zeigen die Unbemannte Luftfahrt

Weiterlesen

Naturfototage Fürstenfeld aus der Perspektive eines Adlers

Der Adler in Fürstenfeld kann das auch das sicher noch viel besser. Wir gehen mit einer Drohne/UAS in dien Luftraum über dem Forum Fürstenfeld auf Foto-Tour und schauen uns am frühen Morgen eines Naturfototages das Gelände etwas genauer an.

Weiterlesen

DELTA IMAGE auf Fürstenfeldbrucker Naturfototage mit einer DJI Mini 2

Die 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototage sind nach den Covid-19 Einschränkungen die erste Veranstaltung dieser Art die weitgehend ohne Einschränkungen im ursprünglichen Umfang umgesetzt werden kann. Seit 2019 fördert der

  • UAV DACH e.V. ältester und erfahrenster Fachverband in der Unbemannten Luftfahrt – seit 2000
  • UAVDACH-Services UG – Prüf- und Ausbildungsorganisation in der Unbemannten Luftfahrt, Prüfstelle für FernpilotInnen DE.PStF.010
  • und DELTA IMAGE – Initiator der Wettbewerbskategorie und langjähriger Workshopleiter auf den Naturfototagen

eine eigene Wettbewerbskategorie bei Europas größten Naturfotowettbewerb

„Glanzlichter der Naturfotografie (GdN)“

mit der eigenen Wettbewerbskategorie

„Aerial Views of Nature“

für Naturfotos mit dem UAS/Drohne aufgenommen.

Die UAVDACH-Services UG wird zusammen mit dem UAV DACH e.V. und DELTA IMAGE auf den 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototage einen Infostand für das breite Publikum mit Themen zur Unbemannten Luftfahrt haben.

Neue Regulierung in der Unbemannten Luftfahrt in der EU und in Deutschland

Das sollte genügend Themen mit sich bringen, um die Experten von UAV DACH e.V. und der UAVDACH-Services UG vor Ort sprechen zu können. In der Vorbereitung fragte ich Uwe Nortmann, welches UAS können wir mit den aktuellen Regulierungen ohne zusätzliche Genehmigungen betreiben.

"Die neue Regulierung sieht in der UAS-Unterkategorie A1 (offene UAS-Kategorie)
den Betrieb nahe an Menschen vor. Dazu sind die neuen C-Klassen C0 und C1 definiert 
worden, womit das Risiko auf unbeteiligte Personen auf ein sehr niedriges Niveau 
begrenzt worden ist."
Paul Eschbach

Die bisherigen Regeln in Deutschland waren da noch großzügiger. Die aktuellen UAS/Drohnen haben noch keine CE-Zertifizierung, so dass wir hier auf die definierten Übergangsbestimmungen aus der Durchführungsverordnung (EU) 2019/947 im Artikel 22 zurückgreifen müssen.

Wir bringen von DJI die kleinste und nicht minder leistungsfähige Drohne DJI Mini 2 mit uns nach Fürstenfeldbruck. Das Abfluggewicht (MTOM) beträgt unter 250 g und entspricht damit schon vom Gewicht der neuen C0-Klasse. Sehr erfreulich ist, dass die Drohne ungewöhnlich klein und kompakt ist – also genau das richtige für Naturfotografen. Hier zu sehen mit dem größeren DJI Smart Controller mit voll integriertem Bildschirm für den Fernpiloten. Standardmäßig ist die Mini 2 mit einem noch kleineren Controller ausgestattet, der zusätzlich mit einem Smartphone als Anzeigedisplay bedient werden kann.

 

Von der Theorie zur Praxis – wir zeigen eine Drohne im Flug- und Fotoeinsatz vor Ort

Am Infostand steht das Infoteam zwei Tage lang als Kontaktstelle mit Antworten auf viele Fragen für die tausenden anwesenden Naturfotografen und Videografen. Im Programm der Naturfototage zeigen wir auch eine ganz aktuelle und interessante Drohne im realen Flugeinsatz um die Bedienung und die Leistung der Kamera / Video auch dem interessieren Publikum zeigen zu können.

Von unserem UAV DACH-Mitglied DJI haben wir eine für diese Anwendung perfekte Drohne zur Verfügung gestellt bekommen – DJI Mini 2. Ganz herzlichen Dank dafür. Auch für uns ist die konkrete Anwendung der neuen Regulierungen immer wieder spannend und lehrreich.

 

Was kann die DJI Mini 2 denn für (Natur-)Fotografen leisten

Die kleine Mini 2 ist mit einer Kamera am 3D-Gimbal ausgerüstet mit

  • 1/2,3″ Sensor
  • 4k/30fps Videofähigkeiten
  • 12 MP Fotoauflösung
  • konstante Lichtstärke f/2.8

Das ist nicht perfekt im Vergleich zu modernen DSLR oder DSLM Kameras. Für viele Einsatzgebiete scheint das aber mehr als ausreichend zu sein, auch da der Controller einige sehr interessante automatisierte Flugmodi für den Videografen unterstützt.

 

Ist die Co Klasse die Antwort auf die neue UAS-Regulierung in der EU?

Wir wollen das auf dem Infostand auf den 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototagen selbst herausfinden und bringen die DJI Mini 2 in das Rahmenprogramm und werden zu unterschiedlichen Zeiten die Drohne auf der abgesperrten Waghäuselwiese

  • fliegen
  • Fotos (und Videos) machen
  • die Fotos ohne Bildbearbeitung bei den Kollegen von CEWE ausdrucke
  • am Infostand ausstellen
  • und selbst begutachten.

Eine Auflösung von 12 MP reicht für Vergrößerungen im Format DIN A2 schon sehr gut aus.

Die C0-Klasse sieht ein maximales Abfluggewicht von maximal 0,250 kg vor. Die Übergangsbestimmung sieht ein maximales Abfluggewicht von 0,500 kg vor.

 

Die Sicherheitsmaßnahmen sind mit dem Veranstalter abgestimmt

Der Flugbetrieb findet auf einem eigens durch Flatterbänder abgesperrten Flugbereich statt, so dass unbeteiligte Personen nicht überraschend im Flugbereich auftauchen können.

Der UAS Betrieb der zukünftigen C0-Klasse erfordert auch keinen EU-Kompetenznachweis A1/A3 als Qualifikationsvoraussetzung für den Fernpiloten. Das Sicherheitsniveau ist durch die technische Spezifikation der C0-Klasse in Verbindung mit der niedrigen Abflugmasse als Maßnahmenpaket aus Sicht der EU ausreichend. Das sind sehr gute, einfache und gleichzeitig sichere Voraussetzungen für den Einsatz in der Naturfotografie.

Auch Naturfotografen werden sich auch an mehrere unterschiedliche UAS/Drohnen im Einsatz anpassen wollen. Für jeden Einsatz das dafür geeignete UAS/Drohne zu nehmen, so wie das in der restlichen Kamera- und Videoausrüstung ebenso üblich ist.

Findet der UAS-Flugbetrieb, …

  • … in entlegenen Gebieten statt, kann eine größere und damit leistungsfähigeres UAS/Drohne zum Einsatz kommen
  • … im urbanen Raum oder in der Nähe von Menschen statt, dann wählt der Fotograf eine leichte Drohne und nutzt die Möglichkeiten der neuen Regulierung zur Verminderung der Risiken aus.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse dieses Eigenversuchs auf den 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototage am Infostand von UAV DACH e.V., UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE am 31.7. und 1. 8.2021.

Naturfototage Fürstenfeldbruck bei München: DRONES MAGAZIN mit einem Vorbericht

Foto: Stadt Fürstenfeldbruck im DRONES MAGAZIN

Das DRONES MAGAZIN berichtet auf der Webseite www.drones-magazin.de über die kommenden Naturfototage Fürstenfeldbruck bei München.

Die Naturfotografie ist ein wichtiger Anwendungsbereich für UAS/Drohnen

Auf den Naturfototagen trifft sich die Foto- und Videobranche und die Freunde der Naturfotografie auf dem Forum Fürstenfeld, eine barocke ausgedehnte Klosteranlage. Am 30. Juli 2021 werden die Sieger des größten Naturfotowettbewerbs in Europa dem Publikum in allen Wettbewerbskategorien präsentiert. Der UAV DACH e.V. ist zusammen mit der UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE die Unterstützer einer eigenen Wettbewerbskategorie für Naturfotografien mit dem Einsatz von UAS/Drohnen. Die Teilnehmer und Wettbewerbsbilder der Kategorie

„Aerial Views of Nature“

im Naturfotowettbewerb

Glanzlichter der Naturfotografie (GdN)

sind für den UAV DACH e.V. ein wichtiges Kommunikationsmittel für die Unbemannte Luftfahrt – über schöne Bilder aus der Luft auf die wunderbaren Motive in der Natur.

Doch lesen wir, was das DRONES MAGAZIN und Jan Schönberg über diese Veranstaltung schreibt:

 

23. Internationale Fürstenfelder Naturfototage

Drohnen haben sich längst als Werkzeuge für professionelle Fotografen und Filmemacher etabliert. Mit dem Genre der Luftbildfotografie – früher aufwändigen Produktionen mit Helikoptern oder Flugzeugen vorbehalten – hat sich daher ein ganz neues künstlerisches Themenfeld entwickelt. Bei den 23. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen vom 29. Juli bis 01. August im bayerischen Fürstenfeldbruck spielen die „Aerial Views of Nature“ daher eine wichtige Rolle. Die gleichnamige Kategorie im Wettbewerb „Glanzlichter 2021“ wird dabei vom UAV DACH präsentiert.

Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage haben sich in ihrer mehr als 20-jährigen Geschichte zu einem renommierten Event gemausert. Neben einem attraktiven Workshop- und Vorstellungsprogramm sowie den ausgestellten Foto-Kunstwerken zeigen auch namhafte Unternehmen wie Panasonic, Nikon, Canon oder Fuji Film vor Ort Flagge. Für die  begehrten Auszeichnungen in den 12 Kategorien des Glanzlichter-Wettbewerbs haben Fotografinnen und Fotografen aus mehr als 10 Nationen aus aller Welt Beiträge eingereicht. In der vom Branchenverband UAV DACH unterstützten Kategorie „Aerial Views of Nature“ können auffällig viele Bilder bewundert werden, die aufgrund des senkrechten Aufnahmewinkels fast wie zweidimensionale Leinwandkunst wirken. Aber auch perspektivische Luftbildfotografien, die ihren Reiz aus dem Spiel von Farben und Proportionen ziehen, können bei den  23. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen in Augenschein genommen werden.

 

Der Beitrag wurde uns freundlich vom DRONES MAGAZIN überlassen. der Originalbeitrag ist hier zu finden.

Mehr zu den Naturfototagen in Fürstenfeld (bei München).

 

Was bietet der UAV DACH e.V. auf den Naturfototagen

Der UAV DACH e.V. und die UAVDACH-Services UG sind mit Paul Eschbach und Uwe Nortmann auf einem Infostand vor Ort verfügbar und stehen für das Publikum als Ansprechstelle für alle Fragen rund um

  • die Unbemannte Luftfahrt
  • Ausbildung und Prüfung zum Fernpiloten
  • UAS-Betrieb und Betriebsbeschränkungen

und werden an den beiden Veranstaltungstagen den Flugbetrieb einer Drohne mit weniger als 250 g von unserem Verbandsmitglied DJI auf dem Gelände auf der abtrasierten Flugwiese zeigen und vorführen. Die Bildergebnisse sind gerade für Naturfotografen äußerst wichtig, können umgehend bei CEWE am Fotodrucker ausgedruckt und begutachtet werden. Die neue UAS-Unterkategorie kann nahe bei Menschen betrieben werden und das ist auch für viele FotografInnen und NaturfotografInnen sehr interessant.

Hier können Sie unsere Experten und Buchautoren der Fach- und Lehrbuchreihe ansprechen, 
Kontakte herstellen und Fragen loswerden. Direkter geht es nirgend wo.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor Ort hat die UAVDACH-Services UG Bücher und Infomaterial mit dabei.

„Natur im Moor“ ist ausverkauft

Der Workshop „Natur im Moor“ von Paul Eschbach auf den Naturfototagen in Fürstenfeld (Fürstenfeldbruck bei München) ist ausverkauft – alle 10 Workshop Plätze sind verkauft.

N WS Moor

In dem Fotoworkshop gehen die Teilnehmer zusammen mit Paul Eschbach im Umkreis von Fürstenfeldbruck in ein Hochmoor und ein Niedermoor zum Fotografieren. Wenn schon Naturfototage, dann auch Natur zum Fotografieren haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gedacht. Weiterlesen

DELTA IMAGE im Workshop Programm Naturfototage Fürstenfeldbruck im Juli 2021

Im Workshop Programm der Naturfototage Fürstenfeldbruck 2020 waren wir mit zwei Fotoworkshops vertreten. Beide Workshops waren bereits viele Monate vor der Veranstaltung ausgebucht – was für ein toller Erfolg.

Dann kam der Lockdown und die gesamte Veranstaltung wurde abgesagt – echt Schade!

 

In 2021 sind wir wieder mit dabei

Selbstverständlich sind wir 2021 wieder mit dabei – mit den selben beiden Workshops. Wir freuen uns sehr auf diese ganz hervorragende Veranstaltung in der Naturfotografie und die größte Fotoveranstaltung in Süddeutschland.

Banner Naturfototage Haspelmoor

Hoch- und Niedermoore fotografisch gestalten

Wenn wir schon als Workshop auf das bedeutendste Naturfoto-Festival in Süddeutschland gegen, dann auch sehr gerne mit einem Thema in der Naturfotografie. In dem Workshop gehen wir mit der begrenzten Teilnehmergruppe in ein nahe gelegenes Hochmoor in der Umgebung von Fürstenfeldbruck. Moore haben eine besonders hohe Bedeutung im Klimaschutz, da Sie sehr viel CO2 in Form von nicht umgesetzter Pflanzenmasse speichern und konservieren.

Am Nachmittag gehen wir in ein Niedermoor. Das Name des Landschaftsraums ist sehr ähnlich, das Aussehen und die Flora und Fauna sind jedoch fast grundsätzlich unterschiedlich.
„Ich möchte den FotofragInnen die fotografische Schönheit und den Wert dieser Naturlandschaften mit den Möglichkeiten der Fotografie nahebringen.“

Mehr zum Workshop auf der Seite www.glanzlichter.com von und mit Workshopleiter Paul Eschbach.

Samstag, 30.7.2021 09.00 – 16.00 Uhr

 

Banner Naturfototage Architektur

Fotoworkshop Architektur und Technik

Ein Fotoworkshop lebt von besonderen Motivsituationen, dazu die Vermittlung von neuer Fototechnik, dazu die gestalterische Erfahrung und das fotografische Auge des Workshopleiters. Im unmittelbaren Umfeld der Veranstaltungsforums sind viele ganz hervorragende Motive – die gilt es als Workshop Gruppe in der alltäglichen Situation eines Reise, eines Urlaubs oder einer Reportage in das Video oder die Multivisionsshow mit einzubinden.
Der Workshop wird sich zu Fuß in die Umgebung des Kloster Fürstenfeldbrucks aufmachen und mit Sicherheit mit sehr vielen einmaligen Bildern am Abend wider zurück kommen. Technik, Kultur, Baugeschichte, Innenräume, Technikräume, Perspektiven, Einsatz von Objektiven – alles nur ein Auszug aus den Fotostationen des Tages.

Mehr zum Workshop auf der Seite www.glanzlichter.com von und mit Workshopleiter Paul Eschbach.

Freitag, 29.7.2021 09.00 – 16.00 Uhr