Naturfototage: Workshop Architektur und Technik – Motivbereich Wasserkrafttechnik im Museum

Im Veranstaltungsprogramm der Fürstenfeldbrucker Naturfototage waren wir mit einem ganz neuen Workshop „Architektur und Technik“ mit Paul Eschbach vertreten und führten den ausverkauften Workshop mit allen TeilnehmerInnen in unmittelbarer Nähe zum Forum Fürstenfeldbruck an die schönsten Fotoplätze für Architektur und Technik. Die Umgebung des Forums kann hier wahrlich mit einmaligen Fotomotiven aufwarten.

Den Workshop habe ich thematisch in vier Bereiche eingeteilt

 

Freitag 11:00 Uhr. Wir besuchen doch noch das Wasserkraftwerk-Museum.

Unter den Highlights des Tages war das Wasserkraftwerk Museum der Wasserkraftwerksanlage aus 1924 eine ganz besondere Attraktion. genau so wie auf der Obermühle, kommt man da nicht so einfach hinein. genau dafür machen wir den Fotoworkshop. Die Organisation der Naturfototage und des Workshops macht so manches möglich und kann Attraktionen in der Fotografie für jede TeilnehmerIn bieten.

Das Kraftwerk aus 1924 ist eine historische Wasserkraftanlage von Oskar von Miller erbaut, um die ausgedehnten Wirtschaftsanlagen mit Kraft und Arbeit versorgen zu können. Davor wurde die Kraft des Wassers durch ein Mühlrad genutzt und dann mit Transmissionsriemen auf die Arbeitsmaschinen übertragen. Die elektrische Energie war da viel leistungsfähiger und ermöglichte auch die Versorgung mit elektrischem Licht.

 

Hereinspaziert in die Technikwelt von 1924

Ohh. Ahh.

Dann war es still im Teilnehmerkreis, es verblieben die Betriebsgeräusche der Wasserkraftanlage. Die FotografInnen waren vertieft in Ihre Motivsuche und -umsetzung.

Ahh! Ohh!

Alte Maschinen haben auch fotografisch eine ganz besondere Faszination. In der Turbinenstube war auch ein ganz herrlich weiches Licht, im Kontrast zur schwarzen Maschinenanlage. Dies sorgte für Begeisterung unter den FotografInnen. Anspruchsvoll die Lichtführung, die Beherrschung der Kontraste und der Gegensatz von statischen Maschinenteilen zu den sich drehenden Teilen.

Bewegung und Kraft.

Als vorherrschende Fototechnik kann eindeutig !Alle“ identifiziert werden. Die Workshop Gruppe war so vielfältig aufgestellt, dass man sehr viele unterschiedliche Techniken sehen konnte, nur kein vermeintliches Motiv „verschenken„.

 

Zu einem Wasserkraftwerk gehört auch die Kraft des Wassers

Sehr gut erkannt und gleich als Motiv eingefangen und umgesetzt.

Aus der Bewegung des Wassers wird die Kraft des elektrischen Stroms.

Da geht noch ein Motiv.

 

Kontemplation auf die Details und die kleinen Motive

Auch das ist immer eine gute Strategie zu einem sehr guten Foto. Die Gruppe hat davon reichlich gebrauch gemacht.

Eine marmorne Schalttafel im Turbinensaal – das ist immer ein Motiv durch das gezielte Weglassen von Bildteilen und die Fokussierung auf einzelnen Motivdetails.

 

Impressionen des Fotokurses im Wasserkraftwerk-Museum aus 1924

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

EU Kompetenznachweis A1/A3 als dauerhafte Check-Karte

Der neue EU Kompetenznachweis A1/A3 wird als Online-Prüfung beim Luftfahrt-Bundesamt, oder bei Austro Control durchgeführt. So einfach so gut. Mit der bestandenen Prüfung als Kompetenznachweis kommt unmittelbar nach der Prüfung ein pdf-Dokument von der Prüfungsstelle zum Prüfling zum …

… was auch immer.

featuredimage Kompetenznachweis Bueckeburg n

 

 

Ausdrucken ist eine Möglichkeit, aber nicht besonders dauerhaft.

Viele Angebote schwirren gerade durch den Markt, um aus dem pdf-Dokument ein dauerhaftes Dokument für die Brieftasche zu machen.

10 €. 20€ - nein 30€ - oder sogar 40€.

Im UAV DACH e.V. haben wir uns für unsere Mitglieder und auch gerne alle Leser unserer Webseite ein ganz besonderes Angebot ausfindig gemacht und die tun das auch noch für einen guten Zweck.

Also gleich zwei sehr gute Gründe für dieses Angebot.

PES
 

Den Kompetenznachweis A1/A3 im Hubschraubermuseum Bückeburg ausdrucken lassen

Der UAV DACH e.V. ist nicht zuletzt über das alle zwei Jahre stattfindende RotorDrone-Forum im Hubschraubermuseum Bückeburg freundschaftlich verbunden und die Zusammenarbeit ist immer vortrefflich.

Das Hubschraubermuseum Bückeburg hat wie alle Museen jetzt geschlossen und damit keine Einnahmen. Das Museum wird durch einen Verein getragen und da tun die Einnahmeausfälle aus Besuchern und Veranstaltungen schon sehr wehr.

Wir lassen unsere neuen EU Kompetenznachweise A1/A3 im Hubschraubermuseum Bückeburg drucken. Die Druckmaschinen sind da und warten auf Futter.

 

PES

Was bekommt man?

Das Hubschraubermuseum druckt das pdf-Dokument zweifach (2) auf dauerhafte Plastikkarten aus, mit folgenden Vorteilen:

  • Der Platz auf dem Nachweis wird optimiert, so dass weniger Weißraum drauf ist und alle Ausdrucke größer werden.
  • Der QR Code wird vom Team auf Funktion überprüft und der Druck solange wiederholt, bis alles passt.
  • Eine gute Tat für ein europaweit herausragendes Museum der Rotorcraft
DELTA IMAGE  PES

Was kostet das?

Nichts. Es wird eine Spende an den Verein erbeten, die darf auch oberhalb einer reinen Kostenbetrachtung angesiedelt sein.

Hinweis: Die Sachkosten zum Drucken, prüfen und Postversand liegen bei knapp unter 10 € pro Karte.

Mit 20 € verausgabt sich sicherlich kein Fernpilot - der Kompetenznachweis ist bislang ja kostenlos.

PES

Wohin die Spende überweisen?

Die Spende bitte an

  • Konto des Hubschrauberzentrums e.V. bei der Sparkasse Schaumburg
  • IBAN DE31 2555 1480 0320 2300 06
  • BIC: NOLADE21SHG
  • Verwendungszweck: Spende Vorname+Name

Parallel dazu Sendung des PDF des Nachweises („Nachweis_für_Fernpiloten_Name_Name….) per E-Mail an

Das Hubschrauberzentrum druckt nach Geldeingang und sendet die Plastikkarte per Post zu.

Kontakt im Hubschraubermuseum Bückeburg

Kerstin und Dieter Bals
Museumsleitung/Geschäftsführung
Hubschrauberzentrum e.V.
Sablé-Platz 6
31675 Bückeburg
Tel: 05722-5533
FAX: 05722-71539
www.hubschraubermuseum.de

Danke Dieter Bals und alle Ehrenamtlichen im Hubschraubermuseum Bückeburg

PES

Wir sehen uns spätestens 2022 zum RotorDrone Forum im Hubschrauber Museum Bückeburg

Bis bald und bleibt gesund.

 

P.S.: Für Mitglieder ist der Service kostenlos (nicht umsonst), das könnte doch ein Anreiz sein um über die Mitgliedschaft nachzudenken.

Museumsbesuch im tief verschneiten Dachau zusammen mit Josef

Sonderausstellung Winterfreuden. Spiel und Sport in der kalten Jahreszeit

Die oberbayerische Kreisstadt Dachau liegt Anfang Februar tiefverschneit unter einem weißen Kleid und lässt das Leben an diesem Sonntag etwas langsamer ablaufen. Da lässt man das Auto besser dort wo es gerade steht und macht sich zu Fuß auf den Weg.

Was kann man an diesem schönen Wintertag schönes anfangen?

ZYM

Weiterlesen

Fly-In der Flugwerft Schleißheim: historische Flugplatzführung auf dem Museumsgelände

Die Geschichte des ältesten Flugplatzes in Bayern – Geschichtsspuren im Museumsgelände aus 100 Jahre Luftfahrtgeschichte.
ZY5M6117 900
  • Samstag 8. Juli 2017, jeweils um 12.00 Uhr und 16.00 Uhr
  • Sonntag 9. Juli 2017, jeweils um 12.00 Uhr und 16.00 Uhr
  • Treffpunkt: An der alten Kommandantur (Turm der Flugwerft im Freigelände)
  • Dauer: 45 – 60 Minuten
  • Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen

Die große Welt der elektronischen und elektromechanischen Orgeln in Unterschleißheim erleben

Jeder kennt die Orgel als Musikinstrument.

  • Die schöne Orgel in der Kirche als Kirchenorgel spielt die musikalische Begleitung bei allen kirchlichen Feiertagen.
  • Die elektronische Orgel von Franz Lambert war in den 70er und 80 er Jahren ein fester Programmpunkt in der Unterhaltungsmusik im Fernsehen – z.B. ZDF Fernsehgarten
  • In der Rock- und Pop Musik wurden auch zuerst elektronische Orgeln und dann später die Keyboards eingesetzt. Die Keyboarder lieferten sich optisch wahre Schlachten auf der Bühne, wer kann mehr Keyboards übereinander türmen und sich trotzdem noch zurecht finden.

PE1S0215_1200

Alois Piterna öffnet seine Orgelsammlung regelmäßig für Besucher und für Konzerte – schauen Sie einfach unter Orgelmuseum Unterschleißheim nach.
  • Orgelmuseum Alois Piterna
  • Bezirksstrasse 27
  • 85716 Unterschleißheim

Weiterlesen

Sonderausstellung in der Flugwerft Schleißheim „Fallschirmspringen – Die Suche nach dem Glück“

Eine spontane Idee für ein Wochenende – ein Fallschirmsprung Wochenende an einem Septembertag am Flugplatz Greiling zu fotografieren.

Zusammen mit Andreas Pirchmoser von Foto Sessner aus Dachau setzten wir die Idee mit einem mobilen Fotostudio direkt in der DZ (Drop Zone = Spungzone) um und setzten uns in den Kopf, die Fallschirmspringer direkt nach der Landung mit ihren bunten Schirmen und dem breiten Grinsen im Gesicht zu fotografieren – alles klappte bestens. In wenigen Monaten ist aus dieser Idee eine Sonderausstellung im Deutschen Museum in Oberschleißheim entstanden.

  • Fotoausstellung
  • Themenausstellung
  • Videos
  • Modellbau

Die Sonderausstellung können Sie auch virtuell von Zuhause aus besichtigen – HIER. Weiterlesen