Weihnachten im Dachauer Moos im Jahr 2020

Nach 6 Wochen zu Hause, sagte der Wetterbericht für die letzte Nacht (ganz) leichten Schneefall und den ganzen Tag Temperaturen unter 0°C voraus. Das versuchen wir doch gleich in stimmungsvolle Fotos im Dachauer Moos umzusetzen.

 

Dachauer Moos im Winter mit ein bisschen Schnee und Eis

Am zweiten Weihnachtsfeiertag lag früh morgens Schnee und die Temperaturen sollten auch tagsüber kaum über 0°C steigen – perfekt um fotografisch im Dachauer Moos mal nachschauen zu gehen. Tiefblauer Himmel, lange Schatten und etwas „Puderzucker“ auf der weiten Mooslandschaft bietet genügend Attribute für ein schönes Moosbild.

IMG

Kontakte reduzieren ist das Gebot der Stunde. Im Dachauer Moos sehe ich am Horizont in der Weite des Mooses hier einen Menschen, und dort zwei Spaziergänger. Mehr nicht – also alles sicher und machbar.

 

Die Rehe im Moos kommen gleich zur Begrüßung

Mit dem ersten Foto-Halt im Dachauer Moos stellen sich auch gleich die Rehe auf die Lichtung ein und sind gar nicht schreckhaft. Es scheint fast so, als ob sich die Rehe schon wunderten, wo denn all die Menschen bleiben.

 

IMG

Und natürlich muss ich auch das eine oder andere kürzlich dazu gekommene „Ausrüstungsteil“ auch gleich ausprobieren gehen.

 

Der leichte Winter differenziert die Landschaft im winterlichen Sonnenlicht

Der Zauber einer solchen Nacht, mit etwas Schneefall bei tiefen Temperaturen, ist die wunderschöne Differenzierung der weiten, ebenen Landschaft ohne auffälligen grafischen Unterscheidungsmöglichkeiten. Die Landschaft ist weit und flach, grau und trist im Winter. Der Schnee (-Staub) modelliert die Farben und Helligkeiten in die Landschaft und lässt Wege, Bäche und Bäume ganz deutlich aus der Landschaft hervortreten.

IMG

An der winterlichen Maisach sind die Flächen und Linien ganz klar getrennt, zwischen den weißen Schneeflächen, dem dunklen Wasser des Baches und den herrlichen Farben im Sonnenlicht. Die einzelnen Bildelemente sind eindeutig voneinander getrennt und differenziert – so wünsche ich mir einen Fotostreifzug durch die unmittelbare Heimat.

 

Anderes Licht bringt andere Motive

Die besondere Spannung an einem Fotostreifzug in bekanntem Gefilde, altbekannten Orten eine ganz neue Sichten und Motive zu entlocken. Und dann passt auch manchmal vieles zusammen, wie hier an diesem kleinen Stauwehr, mitten im Dachauer Moos. Das Licht passt, der Sonnenstand ist richtig, die Büsche am Bachlauf sind abgemäht und der Zugang ist problemlos – und dann ist auch noch sehr viel Wasser in der so gemächlich dahin fließenden Maisach, so dass das Wehr einen schönen Wasserlauf zeigt.

IMG

Das Gebot der Stunde ist, Kontakte und reisen zu vermeiden, wo es nur geht. Die schönsten Motive liegen bei geeignetem Wetter sowieso vor der eigenen Tür.

IMG Pano

Die Maisach erscheint an diesem Wintertag als großer und breiter Strom, hier vor der Ortschaft Fußberg und ist eine wunderschöne Projektionsfläche für den tiefblauen Himmel über Oberbayern. So lassen sich auch dem an spektakulären Motiven doch armen Dachauer Moos immer neue Sichten und Motive entlocken.

Hat sich der Weihnachtsausflug auch schon wieder gelohnt.

IMG

 

Das Palsweiser Moos im zarten Winterkleid

Im größten Niedermoorgebiet in der Region muss ich auch nicht lange nach den nächsten Fotomotiven suchen gehen. Die besondere Aufgabe ist es, die eigentlich belanglosen und selbstverständlichen Motive im Dachauer Moos zu finden. Damit lässt sich der Charakter der Mooslandschaft viel besser zeichnen, als mit opulenten Fotos einer Landschaft.

IMG

Das Moos bieten an vielen Tagen, eine düstere und melancholische Stimmung mit dem Fehlen von echten spannenden Motiven. Das uniforme, das Belanglose ist dann das eigentliche Motiv für den Fotografen.

IMG

An solch einem Tag stehen aber andere Motive auf dem Plan. Auch hier nutzt der zarte Schneefall über Nacht ganz wunderbar dem Fotografen. Die eintönige Landschaft ohne viel Differenzierung wandelt sich mit Licht und Farbe in ein herrliches Fotomotiv für den Fotografen, der gewillt ist die Motive auch zu sehen.

 

Die kleinen Motive am Wegesrand sind nicht minder spannend für den Betrachter

Es gilt bei dem Blick in die weite Landschaft auch die vermeintlich belanglosen Motive zu suchen und zu finden. Im richtigen Licht, am passenden Teil des Tages und bei der stimmigen Witterung kann daraus ein Motiv werden, dass noch lange nach dem eigenetlichen Ausflug nachschwingt.

IMG

Frosttemperaturen lassen kleine Wasserpfützen gefrieren. Die Feiertage und die Corona Bedingungen sorgen dafür, dass diese Eismotive nicht wieder durch Fahrzeuge oder Fußgänger zerbrochen werden. Zeit für den Fotografen bei passendem Licht in der weiten Moos Landschaft.

IMG

Die an den längsten Tagen immer schräg stehende Sonne wird durch die unzähligen Wasserperlen auf den feinen und zarten Gräsern gebrochen und reflektiert.

Eine Belohnung für einen Weihnachtsausflug bei zartem Schnee im Dachauer Moos.

Weihnachtsgrüße vom ältesten Flugplatz in Bayern

Die Jakobuskirche ist Teil unserer Flugplatzwanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern. Über die Weihnachtstage möchten wir alle Besucher unserer Flugplatzwanderungen auf diesem Wege ganz herzlich grüßen und frohe Festtage wünschen.

ZY5M9917_900

Weiterlesen

Wir warten auf’s Christkind – mit den Piloten aus Schleißheim …

Wir alle warten auf’s Christkindl. Auf der ganzen Welt, in Bayern, auch in München – und sogar in Oberschleißheim. Da kann niemand aus. Jeder hat so seine eigene Art, die Stunden vor der großen Bescheerung zu überbrücken.

Wir begleiten die Piloten am ältesten Flugplatz in Bayern beim Warten auf’s Christkindl

Die Piloten in Schleißheim haben ja immer den Eindruck einen ganz besonderen Draht nach ganz oben zu haben – schließlich ist dies hier der älteste Flugplatz in Bayern und einer der ältesten in ganz Deutschland – wenn nicht auf der ganzen Welt. So die feste Überzeugung – und das aus gutem Grund.

Wie warten nun die Piloten am ältesten Flugplatz auf’s Christkindl?

ZY5M9967_900

Hast es g’sehn. Grad is vorbei g’kuscht – as Christkindl.

Weiterlesen

Die Perchten gehen in den Rauhnächten um

In der Adventszeit und den Tagen bis Hl. Dreikönig ist in vielen Regionen, so auch in Bayern, einige Nächte mit ganz besonderer Bedeutung. In diesen Nächten geschehen seltsame Dinge – Tiere können plötzlich sprechen und viel anderes seltsames geschieht.

In diesen Nächsten ist es ganz besonders wirksam, die bösen Geister des Winters zu vertreiben.

PE1D0501_900

Weiterlesen

Advent über der Stadt Dachau an einem Winterabend

Eigentlich war ich in Schloss Blutenburg auf dem Weihnachtsmarkt, der Andrang war ab 16.00 Uhr so groß dass ein anderer Plan her musste. Ganz einfach – ab nach Hause und Bilder bearbeiten und Beiträge für die Webseiten schreiben.

Und dann war da das perfekte Licht an dem Winterabend

und ab hinauf auf die Schinderkreppe und mal nach dem Licht sehen.

PE1S0198_900

 

Weiterlesen

Weihnachtsmarkt am Schloss Haimhausen im Dachauer Land

Weihnachtsmarkt – Adventsmarkt – Christkindlmarkt, inzwischen hat wohl (fast) jeder Ort seinen eigenen Markt im Advent. Man trifft sich in der Ortsgemeinschaft und genießt die Gemeinschaft unter Bekannten, Freunden und Gleichgesinnten. In Haimhausen findet der Christkindlmarkt auf dem Gelände des Schloss Haimhausen statt und bietet damit ein einmalig schönes Ambiente für das gelungene Zusammenspiel aus Lichtern, Düften und Glühwein.

PE1S0098_900

Weiterlesen

Christbaum Markt in der gräflich-von-Hundt’schen Forstverwaltung in Unterweikertshofen

Im Dachauer Land gehen de Uhren noch etwas anders – auf jeden Fall gemütlicher und irgendwie viel liebenswerter als in der großen Münchener Stadt. Die Ortschaft sind noch immer von der Arbeit in und mit der Natur geprägt. In der Ortsmitte steht die Kirche oder das Schloss.

PE1S0005_900

Unterweikertshofen ist so eine liebenswerte Ortschaft im Ludwig-Thoma-Land und der Heimat des Räuber Kneissels. Eine ganz besondere Kombination aus Tradition und Heimatverbundenheit.

Weiterlesen

Flugplatzwanderung in Schleißheim im Rahmen des Advent 2016

Zum Schleißheimer Advent 2016 öffnete die Flugwerft Schleißheim für 3 Tage die Pforten für die vielen Besucher. Für uns eine schöne Gelegenheit, ebenfalls auf dem Gelände der Flugwerft Schleißheim eine Flugplatzführung/Flugplatzwanderung innerhalb des sonst nicht zugänglichen Areals durchzuführen.

 

Wir starten beim ältesten Flugplatzgebäude in Bayern

Hier an der alten Kommandantur begann die Geschichte des Flugplatzes Schleißheim und damit die Geschichte der Fliegerei in Bayern. Noch im Jahr der Gründung des Flugplatzes mit der ersten Fliegerstation am 1. April 1912 wurde noch in 1912 das erste feste Gebäude für die Kommandantur und die Werkstätten errichtet.

(Alle Fotos bei Freimut März)

pe1s1581_900 Weiterlesen

Die Schreibstube – ein Ort der Stille und Kontemplation am Schleißheimer Advent

Am Schleißheimer Advent ist die Schreibstube von Irene März inzwischen schon eine Institution. In einem alten Bauwagen richtet Irene März sich für drei Tage ganz idyllisch mit ihrer Schreibstube ein.

img_1661_900

Weiterlesen

Schleißheimer Advent im Time Lapse (Zeitraffer) Video – Flugwerft

Am Sonntag ist der dritte Tage des Schleißheimer Advents. Die Besucher strömen zum Nachmittags-Punsch und zur Unterhaltung mit vielen Freunden und Bekannten in der Vorweihnachtszeit am Schleißheimer Advent. An der Flugwerft herrscht ein reges Treiben, ein Kommen und Gehen.

In diesem Zeitraffer-Video zeigen wir Ihnen die Stimmung zum Sonnenuntergang, wenn der Himmel noch Zeichnung hat und langsam die Nacht sich über die Flugwerft am deutschen Museum senkt. Die künstlichen Beleuchtungen gewinnen langsam über dem natürlichen Licht die Oberhand.

Doch sehen Sie selbst.