Naturkundliche Exkursion im Dachauer Moos mit BUND Naturschutz

Die anhaltende Corona-Einschränkung macht das Reisen in die Ferne, oder auch nur in die Ausflugsregionen beschwerlich, umständlich, überfüllt und vielleicht auch gefährlich. Man fokussiert sich in seinem Erlebniskreis freiwillig oder auch gezwungenermaßen auf die nähere Umgebung. Anstelle mit dem Auto mal so schnell an den Bodensee, oder den Plansee zu fahren – besinnt man sich doch auch gerne wieder auf einen gemütlichen Radlausflug in die nähere Umgebung und genießt den Sommer in all seinen Schönheiten.

WP     Pro

 

Am 12. Juli wäre eigentlich die Naturkundliche Flugplatzwanderung am Flugplatz Schleißheim gewesen

Die naturkundlichen Flugplatzwanderungen erfreuten sich bislang einer großen Beliebtheit und viele Teilnehmer erfreuten auch uns Veranstalter.

In 2020 finden die Flugplatzwanderungen nicht mehr statt.
Für das Jahr 2021 beginnen wir mit der Planung zum Jahreswechsel - 
mal sehen wie sich die Gesamtsituation entwickelt.

Die Flugplatzwanderungen sind kostenlos und bringen zwischen 50 und bis über 80 TeilnehmerInnen zusammen. Mit dem Umfeld der allgemeinen Corona-Einschränkungen können das auch noch mehr werden. Da ist eine Beschallung mit einer Gesichtsmaske im freien Feld unter Wahrung der Abstandsregeln nicht möglich.

Weiterlesen

Die Wechselkröte sitzt ganz alleine da und warten auf die Flugplatzwanderer

Die Flugplatzwanderung heute zum Thema „Wechselkröte“ hatte sich letztes Jahr einer überwältigender Beliebtheit bei Jung und Alt ausgezeichnet. Sehr viele Besucher folgten uns auf den Spuren der Wechselkröte als das Beispiel des Zusammenwirkens von Natur und Technik am historischen Flugplatz Schleißheim.

Dieses Jahr ist der Termin durch die allgemeine Kontaktsperre ausgefallen.

 

Trotzdem war ich bei der Wechselkröte, und beim Laubfrosch …

… zwar nicht in Oberschleißheim, aber immerhin bei mir zu Hause im Dachauer Moos. Nur wenige Gehminuten von Zuhause entfernt.

IMG

Auch die Frösche und Kröten merken es wohl – es ist einfach ruhiger und weniger hektisch.

"Ein ganz wunderschönes Exemplar beobachtet die Szenerie."

In der allgemeinen Kontaktsperre hat man plötzlich Zeit und viel Muße. Sobald ich in die Nähe des Tümpels kam – „schwupps“ – wie auf Kommando sind alle mit einem großen Sprung im Tümpel und weg sind sie.

 

Etwas Geduld und sich ganz ruhig verhalten – dann …

… tauchen nach einigen Minuten die ersten Frösche und Kröten wieder ganz vorsichtig aus dem Tümpel auf. Zu Beginn sieht man nur die Augenpaare über Wasser – alles genau beobachtend. Jede Bewegung verharrt wieder in 10 Minuten Starre – keine Bewegung ist zu erkennen. Dann wieder der nächste Schritt. Inzwischen bin ich länger am Ufer als die Frösche über Wasser und bemerken mich als ruhig da sitzender Fotograf wohl nicht mehr als Gefahr und trauen sich immer weiter aus dem schützenden Nass heraus.

IMG

Ein erdbraune Kröte sitzt schon am Ufer und saugt die Sonnenstrahlen in den kleinen nassen Körper auf. Nur einen Sprung entfernt vom rettenden Nass, wartet die Kröte auf viel Sonne. Eine etwas kleinere Kröte im grünen Farbkleid sitz am Ufer und beobachtet die Umgebung.

 

Im April ist bei normalem Klimaverlauf ist im April die Laichzeit – also am Besten alle Männchen und Weibchen immer im Auge behalten, um nichts zu verpassen.

IMG

 

Flugplatzwanderungen zum Thema Wechselkröte

Die Flugplatzwanderung heute wird in Abhängigkeit der allgemeinen Situation zu einem späteren Termin nachgeholt. Wir sind dabei natürlich auch von den Aktivitäten und dem Leben der Kröten und der Frösche abhängig. Alle Neuerungen werden wir über den neuen >Newsletter< entsprechend kommunizieren.

Alles Gute und bleiben Sie uns gewogen.

Naturkundliche Flugplatzwanderung begeistert über 30 Zuschauer

Das Wochenende war sehr regnerisch, trotzdem haben wieder über dreißig Teilnehmer den Weg zur naturkundlichen Flugplatzwanderung gefunden.

PES

Weiterlesen

Heidelandschaft, Natur und Flugplatzgeschichte des früheren Fliegerhorstes Schleißheim

Neue Thematik der Flugplatzwanderungen auf die Garchinger Heide

Wir setzen zusammen mit der lokalen Agenda21 Oberschleißheim – NATUR die Reihe der in 2019 neu eingeführten naturkundlichen Flugplatzwanderungen fort. Der Fliegerhorst Schleißheim umfasste 1944-1945 nicht das Geländes des bekannten Flugplatzes Schleißheim südlicher der Schlösser Schleißheims. Eine abgesetzte Betriebsfläche war auch die Garchinger Heide. Zusammen mit Arnold Tallavania (lokale Agenda21 NATUR) führen wir die Teilnehmer durch 2 kurzweilige Stunden anschauliche Natur- und Heimatkunde direkt vor unserer Haustüre.

Grund genug heute mit einer Gruppe Interessierter nachzuschauen,
was die Natur & Flugplatz im Jahr 2019 für Spuren der Vergangenheit 
und der Naturlandschaft zeigen.
Paul Eschbach

Weiterlesen

Natur & Flugplatz bringt 85 Teilnehmer am Sonntag zur Wechselkröte am Flugplatz

Ein Sonntag Nachmittag, ein sonniger Frühlingstag am Flugplatz Schleißheim in Oberschleißheim. Flugplätze sind ganz besondere Biotope, denn die Natur kann sich hier ungestörter entwickeln als an vielen anderen Orten. Die Wälder und Heiden Rund um den Flugplatz stehen unter Natura2000 Schutz.

MA

Die Wechselkröte hat am Südrand ein eigenes Biotop bekommen – das schauen wir uns doch mal genauer an.

Fotos: Andi Pirchmoser @ Foto Sessner Dachau

Weiterlesen

Natur & Flugplatz – naturkundliche Flugplatzwanderung in das Biotop der Wechselkröte am 7. April

 

In einer Woche führen wir (Arnold Tallavania und Paul Eschbach) die naturkundliche Flugplatzwanderung in die kleine Welt der Wechselkröte am Rande des ältesten Flugplatzes in Bayern – Flugplatz Schleißheim

PES

Jetzt gehen wir doch schon einmal nachschauen, ob sich in dem Biotop der Wechselkröte auch etwas regt im Frühlingslicht eines herrlichen Tages.

Weiterlesen

65 begeisterte Natur- und Flugplatzliebhaber zur Flugplatzwanderung in Schleißheim

Es werden immer mehr Teilnehmer, und das ist auch gut so. Die überregional beliebten Flugplatzwanderungen (heute waren auch Besucher aus Bad Aibling da) der Neuzeit machen wir seit 2012, also nunmehr seit 6 Jahren am ältesten Flugplatz in Bayern und einem der ältesten Flugplätze in Deutschland.

Wanderung

Paul Eschbach (Links) und Herr Patsch BUND Naturschutz (Rechts) thematisch zwischen Flugplatzgeschichte, Flora und Fauna

Bei der naturkundlichen Flugplatzwanderung steht nicht die Luftfahrt im Mittelpunkt, sondern der Naturraum Flugplatz und da gibt es vieles zu Sehen und zu Erleben.

Alle Fotos @ Andi Pirchmoser Foto Sessner Dachau

Weiterlesen

Die Natur ließt keinen Wetterbericht

Puh! Noch mal Glück gehabt.

Die Natur kümmert sich nicht um den Wetterbericht im Fernsehen

Ostern und die Feiertage stehen vor der Türe. Der Wetterbericht überschlägt sich von tag zu Tag in immer düsteren Prognosen. Womit haben wir dieses Wetter verdient. Dabei ist Schnee an Ostern nichts ungewöhnliches in unserer Region. Schließlich sind wir im April – zumindest am Anfang April und der macht was er will.

Mal nachsehen, was die Natur in ihrem Langzeitgedächtnis zu dem Wetter sagt. Eine kleine Exkursion zum Wechselkröten Teich zeigte dann die Überraschung. Die Wechselkröten haben schon die Laichschnüre in den Wechselkrötenteich abgelegt, und das auch schon eine Ecke früher als normal, nämlich schon im März. Also alles in Ordnung.

PE1S0115_900

Weiterlesen

Was hat eine blauflüglige Ödlandschrecke mit dem ältesten Flugplatz in Bayern – Schleißheim – zu tun?

Die Antwort auf diese Frage kennen nun die fast 40 begeisterten Teilnehmer der Naturkundlichen Flugplatzwanderung am Flugplatz Schleißheim am 16. Juli 2017 in Zusammenarbeit mit

Flugplatzwanderung

Den alten Brunnen vor dem Offizier Kasino erklärt Paul Eschbach den Teilnehmern

Weiterlesen

Naturkundliche Flugplatzwanderung ist vorbereitet – der Termin kann kommen

Natur und Flugplatz – 100 Jahre Geschichte einer gemeinsamen Entwicklung. Am Sonntag 16. Juli führen wir die Besucher in einer Naturkundlichen Flugplatzwanderung über den Flugplatz Schleißheim und die geschützten Natura2000 Flächen und erläutern mit der fachkundigen Unterstützung von

  • Herrn Patsch – BUND Naturschutz Ortsgruppe Schleißheim
  • Herrn Tallavania – lokale Agenda21 Oberschleißheim

die Entwicklung der Flora und Fauna am Flugplatz.

PE1S0024_900

Weiterlesen